Anna-Maria Lucas

Dipl.-Psychologin

Gesundheitsförderung und Persönlichkeitsentwicklung

Seminarreihe zur Potenzialentwicklung vorwiegend für Studierende in der letzten Studienphase

Modul 1 (2-tägig)

Potenziale erfahren und analysieren – Wo will ich wirklich hin?

Themen

  • den Blick auf verschiedene Lebensbereiche lenken
  • berufliche und persönliche Ziele formulieren
  • Ergebnisse aus der Hirnforschung nutzen
  • das eigene kreative Potenzial fördern
  • Entscheidungsprozesse gestalten

Wo liegen meine individuellen Stärken und Fähigkeiten und in welchem Arbeitsumfeld kann ich sie optimal einsetzen? Welche Lebensvorstellungen habe ich und wie passen diese zu meinen Zielen?

Überzeugungen davon, was im Lebenslauf sinnvoll erscheint, was „gefragt“ ist und Sorge um die Zukunft können uns manchmal blockieren, unsere eigenen Potenziale zu erkennen und zu nutzen. Wenn wir begeistert sind von dem, was wir tun, sind wir langfristig leistungsfähig.

In diesem Modul gibt es Gelegenheit, sich mit eigenen Zielen und deren Verwirklichung konkret zu beschäftigen. Psychologische Modelle können helfen, die eigene Motivation besser zu verstehen und einzusetzen. Ergänzend dazu können Erkenntnisse aus der Hirnforschung praktisch nutzbar gemacht werden, um Entscheidungen zu klären und die eigene Energie optimal zu nutzen.

Modul 2 (2-tägig)

Potenziale nutzen und gestalten – Wie komme ich dort auch an?

Themen

  • private und berufliche Prioritäten erkennen
  • den Umgang mit Zeit gestalten
  • Konkrete Planung umsetzen
  • Selbststeuerung nutzen
  • Wissen um Veränderungsprozesse gewinnen

Wie erreiche ich meine Ziele? Wie schaffe ich genug Raum und Zeit für das, was mir beruflich und privat wirklich wichtig ist?

Für einen produktiven und gelassenen Umgang mit Zeit ist es entscheidend, die eigenen Bedürfnisse zu kennen und die individuelle Leistungskurve optimal für sich zu nutzen. Genauso wichtig ist es, eigene Pläne so zu gestalten, dass sie umsetzbar sind.

In diesem Modul geht es um die Weiterentwicklung des individuellen Zeitmanagements der TeilnehmerInnen. Dabei wird neben praktischen Modellen und Tools mit der inneren Haltung im Umgang mit Zeit und Energie gearbeitet. Der Fokus liegt auf der Stärkung der Fähigkeit, individuelle Muster zu erkennen und Strategien zu entwickeln, um langfristig entspannt und effektiv arbeiten zu können.

Modul 3 (2-tägig)

Potenziale schützen und entwickeln – Was brauche ich, um gesund zu bleiben?

Themen

  • den bewussten Umgang mit der eigenen Gesundheit stärken
  • die Wahrnehmung für Rückmeldungen des Körpers sensibilisieren
  • individuelle Stressmuster leichter analysieren
  • eigene Ressourcen nutzen und bewusst Einfluss nehmen
  • spezifische Risiken und Chancen der aktuellen Arbeitssituation besser einschätzen

Wie kann ich meine eigenen Belastungsgrenzen rechtzeitig erkennen, um meine Leistungsfähigkeit nicht langfristig zu gefährden? Welche spezifischen Herausforderungen und Chancen ergeben sich durch meine Arbeitsorganisation (Studium / Angestelltenverhältnis / Selbstständigkeit…)

In diesem Modul geht es darum, konkrete eigene Gestaltungsmöglichkeiten im Umgang mit Stress und Anforderungen zu erkennen und zu nutzen.

In kurzen theoretischen Inputs werden nach Bedarf arbeitspsychologische Modelle eingeführt, mit denen individuell weiter gearbeitet werden kann. Zentral ist dabei das gezielte Training der Körperwahrnehmung durch Elemente aus Körperarbeit und Entspannung. Der Fokus liegt auf der Stärkung der spezifischen persönlichen Ressourcen der TeilnehmerInnen.

Zum Angebot „Seminarreihe zur Potenzialentwicklung“
Das Besondere an dieser Seminarreihe ist das direkte und individuelle Arbeiten der TeilnehmerInnen an ihren spezifischen Situationen, Fragen und Ideen. Durch eine kleine Gruppengröße ist ein unterstützender Gruppenprozess möglich, bei dem auf die einzelnen TeilnehmerInnen flexibel eingegangen wird. Die Fragen nach persönlichen Zielen und beruflicher Ausrichtung bei gleichzeitiger Balance der eigenen Fähigkeiten und Bedürfnisse stehen im Zentrum der Reihe.

Es werden Methoden aus Supervision und Coaching (transaktionsanalytischer und systemischer Ansatz) nach Bedarf eingesetzt. Einen weiteren Schwerpunkt bilden kreative Techniken und Körperarbeit.

Es ist wünschenswert, an allen Modulen der Seminarreihe teilzunehmen. Es ist aber auch möglich, sich für einzelne Module anzumelden.

Termine:

Seminarreihe im Wintersemester '14/'15:
Modul 1: 26./27. Februar
Modul 2: 12./13. März
Modul 3: 19./20. März

Seminarreihe im Sommersemester '15 als Blockveranstaltung:
Modul 1: 23./24. September
Modul 2: 25./28. September
Modul 3: 29./30. September